Le Vigne d´Autrefois 2011

Dieser Wein straft alle Lügen, die Pinot Meunier pauschal als fruchtige, vordergündige Rebsorte abtun. Denn der „Les Vignes d’Autrefois“ – zu 100% aus Pinot Meunier – ist ein druckvoller, engmaschiger und ein von ausdrucksstarker Mineralität geprägter Champagner mit leiser, tiefgründiger Frucht und beeindruckender Länge.

Um Wein in dieser herausragenden Qualität aus Pinot Meunier zu gewinnen, bedarf es allerdings einiger Grundregeln, die an und für sich für den gesamten Weinbau gelten. Laherte berrscht diese perfekt. Erstens: guter Wein wächst im Weinberg. Und die Rebflächen von Laherte haben dank biodynamischer Bewirtschaftung gesunde Böden; die Erträge werden gering gehalten, und die Reben sind alt – im Fall des „Les Vignes d’Autrefois“ wurden die Weinstöcke zwischen1947 und 1953 gepflanzt. Der zweite wesentliche Faktor ist es, die im Weingarten gewachsenen Qualitäten durch schonende und möglichst wenig invasive Kellerarbeit zu erhalten.

Und genau das tut Laherte: Spontanvergärung in gebrauchten Burgunderfässern – die übrigens von der Domaine de la Romanée-Conti bezogen werden –, langsamer Ausbau auf der Hefe über 6 Monate im Fass, keine Malolaktik, keine Filtrierung, keine Additive, Degorgement von Hand und eine minimale Dosage von rund 3 g/l.

Solchermaßen vinifiziert, vermag es der „Les Vignes d’Autrefois“ das Terroir der uralten Parzellen zwischen Chavot und Mancy kraftvoll zu reflektieren.

Großer Terroir-Wein!

Info

Gebindegrößen: 
0,75 l
Art.-Nr.: 
10916
75,00 €