Roy Soleil

Dieser Champagner ist eine Hommage an Ludwig XIV., denn er förderte nicht nur Künste und Wissenschaften, sondern machte auch den Champagner bei den europäischen Höfen bekannt.

 

Man könnte aber auch meinen dass sich Pierre Gonet mit diesem Champagner selbst verwirklichen möchte, denn in seiner Zeit auf der Weinbauschule in Beaune im Burgund hatte er recht viel mit der Perfektionierung des Barriqueeinsatzes zu tun.

 

So wird ein Drittel der allesamt aus Le Mesnil stammenden Chardonnay-Weine in speziellen burgundischen Barriquegrößen ausgebaut, ein Viertel davon neue Fässer – eben seine spezielle Komposition!

 

30% Reserveweine des letzten Jahrgangs werden mit dem aktuellen vermählt (wie man in der Champagne sagt) und werden nach beschriebener Barrique-Bekanntschaft und der Tirage drei Jahre auf der Hefe belassen. Die für einen Brut minimale Dosage von 6 Gramm sorgt für eine perfekte Ausgewogenheit.

 

Dieser Champagner sollte – wie eigentlich viele andere Prestige-Qualitäten auch – wegen seines Ausbaus und seiner Konzentration am besten dekantiert werden. Es präsentieren sich Marille, Trockenfrüchte und weihnachtlich anmutende Gewürznoten, man kann sich an einem fülligen aber nicht überfordernden Raumwunder erfreuen.

 

Hier kam es zu 93/100 Parker-Punkten und – einer sogennante „Liebeserklärung“ von Andreas Larsson „Meilleur sommelier du monde 2007“

 

Info

Region: 
Côte des Blancs
Assemblage: 
100% CH
Gebindegrößen: 
0,75l
Art.-Nr.: 
18262
Alkoholgehalt: 
12% Vol
Restzucker: 
6g/l
64,00 €