Côte des Blancs

Die südlich von Epernay liegende Anbauregion, in der etwa 3.150 ha unter Ertrag stehen, hat ihren Namen der hier hauptsächlich angebauten weißen Rebsorte Chardonnay zu verdanken.

Das windgeschützte Mikroklima und karge, kreidereiche Böden sind prädestiniert für äußerst hochkarätige Champagner aus Chardonnay. So besitzen die hier erzeugten Blancs de Blancs viel Eleganz und Komplexität und zeichnen sich durch eine feine Mineralität aus.

Die sechs „Grand Cru“ klassifizierten Gemeinden der „Côte de Blancs“ sind: Avize, Cramant, Le Mesnil-sur-Oger, Oger, Oiry und Chouilly. Eine wichtige „Premier Cru“ klassifizierte Gemeinde ist Vertus. Jede dieser Gemeinden hat ihre eigene Stilistik – bedingt durch das jeweilige Terroir.