Agrapart & Fils

Pascal Agrapart aus Avize an der Côte des Blancs gehört zur Avantgarde der Champagner-Winzer: Seine Weine strahlen intellektuelle Souveränität und emotionalen Bezug zum jeweiligen Terroir aus.

Wohl überlegt arbeitet der Freigeist im Weingarten mit homöopathischen Präparaten, organischem Dünger und biodynamisch anmutenden Methoden, ohne dass er sich allerdings zertifizieren lässt. Seine knapp zehn Hektar Rebflächen sind hauptsächlich auf  Grand Cru-Gemeinden in der Côte des Blancs  verteilt: Avize, Oger, Cramant, Oiry.

Die Weine werden spontan mit Naturhefen vergoren; der weitere Ausbau wird individuell je nach Struktur der Weine entschieden. Zumeist wird in gebrauchten, mittelgroßen Eichenfässern ausgebaut.

Dosiert wird gering, cuvéetiert wird klar terroirspezifisch bis hin zur Einzellage; der Vénus ist ein solches Mono-Cru-Gewächs aus der Lage „La Fosse“ in Avize, benannt nach Pascals Pferd, mit dem er den Weingarten bearbeitet. Großes Kino!