Louis Brochet

Mit Louis und seiner Schwester Hélène Brochet hat die nächste Generation das Familienweingut übernommen und den Namen des Gutes von Brochet-Hervieux in Louis Brochet umbenannt. Damit wird auch an die Familiengeschichte  angeknüpft, denn Ur-Großvater Louis war schon Weinbauer in Ecueil in der nördlichen Montagne de Reims. Die Gemeinde ist Premier Cru-klassifiziert und besitzt eine besonders hochwertige Klonart des Pinot Noirs, für deren Selektion Marie-Arsène Brochet – die Ur-Ur-Großmutter der jetzigen Generation verantwortlich ist. Louis und Hélène arbeiten im Weinberg im Übrigen naturnah, verzichten bewusst auf chemische Dünger und auf Insektizide.

Das macht sich bezahlt, denn die Champagner sind tiefgründig, harmonisch und geprägt von einer präzisen Frucht, sowie von feinen Hefenoten.

Nur am Rande: Hergé, der berühmte belgische Autor der „Tim und Struppi“-Comic-Abenteuer, war so sehr von Brochet-Hervieux begeistert, dass er das Weingut in einem Comicband in Form einer knallenden Champagnerflasche verewigt hat.