Veuve Fourny

Veuve Fourny ist einer der aufsteigenden Sterne am Côte des Blancs-Himmel. Mit Ausnahme von Larmandier-Bernier versteht es niemand so gut wie Charles-Henri und Emanuel Fourny das Terroir von Vertus so präzise in den Champagnern auszudrücken.

Der Großteil der zwölf Hektar Rebfläche liegt nördlich von Vertus in Richtung Les-Mesnil-sur-Oger im Bereich des Mont Ferré und damit in den besten, und kreidereichsten Lagen der Premier Cru-Gemeinde.

Im Weingarten wird nachhaltig und an organischen Prinzipien orientiert gewirtschaftet. Im Keller werden die wertvolleren Champagner dann auf unglaublich subtile Art und Weise im Holz ausgebaut; dosiert wird prinzipiell gering. So entstehen engmaschige und komplexe  Champagner.

Herausragend ist der Einzellagen-Champagner aus dem „Clos du Faubourg de Notre Dame“, ein Blanc de Blancs, der durch Eleganz und Mineralität besticht.